Vita-Knowledgebase
 
   » Nährstoffe
 
   - Nährstoffmangel
 
   - Nahrungs-
     ergänzung
 
   - Nährstoff-News
 
   - Nährstoff-FAQ
 
   - Gesundheitstipps
 
   - Orthomolekulare      Medizin
 
   Hintergrund
   Kontakt
 
Alle Inhalte dieser Seiten dienen rein zum Zweck der Information. Die Daten wurden sorgfältig nach neuesten Erkenntnissen recherchiert, für etwaige Fehler kann keine Haftung übernommen werden. Diese Knowledgebase soll - als ein Nachschlagewerk - weder die Therapie noch eine Gesundheitsberatung durch den Arzt oder Heilpraktiker ersetzen
 

Kolloidales Silber gegen Parasiten

September 2008
Vielerorts als Wundermittel angepriesen, von der orthodoxen Medizin hingegen mehr als skeptisch betrachtet. Wie so oft bei der Betrachtung verschiedener Alternativen scheint hier kein stark begrenztes 'endweder - oder' sondern vielmehr ein 'sowohl - als-auch' zu bestehen. Silber ist kein Nahrungsergänzungsmittel, auch kein Mittel zur Vorbeugung, aber dennoch eine gute Hilfe für den von Schwermetallen heimgesuchten Körper in der heutigen Zeit. Das Präparat ist als gelbliche bzw. bräunliche geruchs- und geschmacksneutrale Flüssigkeit im Handel.

Kolloidales Silber wird auf Grund seiner antimikrobiellen Eigenschaften zunehmend als Alternative für Antibiotika gesehen. Silber als keimtötendes Metall - das ist im Prinzip keine neue Entdeckung: Man nutzte diese Eigenschaft schon in früheren Zeiten instinktiv, betrachtet man einmal die damalige Beliebtheit von Silberbesteck bei Tisch.

Beim Kolloidalen Silber wird der antimikrobielle Effekt von Silberionen ganz gezielt genutzt, um Infektionen zu bekämpfen. Noch wichtiger ist allerdings die ausleitende Funktion des Kolloidalen Silbers bei Schwermetallen im Körper. So hilft kolloidales Silber Quecksilber aus dem Körper auszuleiten und ist bei einer Amalgamausleitung ein guter Begleiter. Auf die Haut aufgetragen wirkt es gegen Insektenstiche.

Nebenwirkungen wie Hautverfärbungen oder irreversible Einlagerungen von Silber im Körper werden vermieden, indem man die Dosierung nicht zu hoch ansetzt und möglichst eine kurmäßige Anwendung in einem begrenzten Zeitraum vornimmt. Die Anwendung sollte im jeweiligen Zusammenhang mit einer Erkrankung und Therapie mit einer/m Therapeuten/in des Vertrauens abgesprochen werden.

Da Kolloidales Silber im Handel nicht unbedingt billig ist, kann es sich lohnen, es mit einem entsprechenden Gerät selbst herzustellen, dessen Anschaffung bei mehrmaliger Nutzung und bei mehreren Personen sich recht schnell rentiert hat. Das hat zudem den Vorteil, dass das Mittel stets frisch hergestellt werden kann, denn kolloidales Silber kann bei zu langer Lagerung seine Wirkung verlieren. Es sollte stets lichtgeschützt z.B. in einer dunklen Glasflasche aufbewahrt werden.

siehe auch Kolloidales Silber



« zurück zu News


Knowledgebase
Nährstoffe
 
Sie suchen eine originelle
Geschenk-Idee?
Geschenke
das-tolle-geschenk.de