Vita-Knowledgebase
 
   » Nährstoffe
 
   - Nährstoffmangel
 
   - Nahrungs-
     ergänzung
 
   - Nährstoff-News
 
   - Nährstoff-FAQ
 
   - Gesundheitstipps
 
   - Orthomolekulare      Medizin
 
   Hintergrund
   Kontakt
 
Alle Inhalte dieser Seiten dienen rein zum Zweck der Information. Die Daten wurden sorgfältig nach neuesten Erkenntnissen recherchiert, für etwaige Fehler kann keine Haftung übernommen werden. Diese Knowledgebase soll - als ein Nachschlagewerk - weder die Therapie noch eine Gesundheitsberatung durch den Arzt oder Heilpraktiker ersetzen
 

Vitamin C und E eliminieren Nachweis für Herzinfarkte aus EKG

Juli 2003
Eine Frau aus Washington, USA, berichtete, daß ihr EKG auf "normale Werte" zurückging, nachdem sie sich einer Therapie mit hochdosiertem Vitamin C unterzogen hatte. Dies bestätigt möglicherweise das Ergebnis einer Harvard-Studie, nach der das Vitamin C Stammzellen in Herzmuskelzellen umwandeln kann.

Frau Carol Smith hatte im Jahr 1999 zwei Herzattacken, nach der zweiten Attacke sagte man ihr, sie habe höchstens noch ein Jahr zu leben. Die Ärzte bescheinigten ihr eine unheilbare Angina Pectoris. Doch dann fand sie die Therapie von Linus Pauling im Internet, nach der man Herzkrankheiten mit Vitamin C und Lysin behandelt.

Bereits 3 Wochen nach Einnahme hochdosierten Vitamins C und der Aminosäure Lysin in einem Präparat ging es ihr besser, und sie hatte keine Schmerzen mehr. Nach Unterbrechung der Einnahme erlitt sie einen dritten Herzinfarkt. Sie nahm die Einnahme wieder auf und unterbrach sie nicht wieder.

Ein EKG aus dem Jahr 2003 zeigte keinen Hinweis auf irgendeinen Herzfehler. Dieses Ergebnis sorgte für großes Erstaunen bei ihrem Herzspezialisten.

Mrs. Smith berichtete, daß sie zusätzlich zu Vitamin C und Lysin ihre "normalen Herzpillen" täglich einnahm. Nach ihrem dritten Herzanfall nahm sie zusätzlich noch ein Präparat mit Vitamin E ein.


Im April 2003 veröffentlichte die American Heart Association die Ergebnisse von Untersuchungen, die zeigten, daß Vitamin C Stamm-Zellen von Mäusen in Herz-Muskel-Zellen umwandelt.

Der Autor der Studie, Dr. med. Richart T. Lee sagte dazu: Jahrzehntelang wurde uns beigebracht, wenn Herzzellen tot sind, sind sie tot, und wir können nichts dagegen tun.

Dr. Lee und seine Kollegen testeten 880 bioaktive Substanzen - Medikamente und Vitamine - die von der U.S. Food and Drug Administration (FDA) zugelassen waren, um herauszufinden, ob sie die Stammzellen der Maus stimulierten, Herzmuskelzellen zu werden.

Dr. Lee sagte "Wir fanden, daß nur eine von den 880 funktionierte, und das war Ascorbinsäure, die Substanz, die allgemein bekannt ist als Vitamin C"


Carolīs EKGs und ihren gesamten Bericht finden Sie auf: paulingtherapy.com

siehe auch Vitamin C, Vitamin E



« zurück zu News


Knowledgebase
Nährstoffe
 
Sie suchen eine originelle
Geschenk-Idee?
Geschenke
das-tolle-geschenk.de