Vita-Knowledgebase
 
   » Nährstoffe
 
   - Nährstoffmangel
 
   - Nahrungs-
     ergänzung
 
   - Nährstoff-News
 
   - Nährstoff-FAQ
 
   - Gesundheitstipps
 
   - Orthomolekulare      Medizin
 
   Hintergrund
   Kontakt
 
Alle Inhalte dieser Seiten dienen rein zum Zweck der Information. Die Daten wurden sorgfältig nach neuesten Erkenntnissen recherchiert, für etwaige Fehler kann keine Haftung übernommen werden. Diese Knowledgebase soll - als ein Nachschlagewerk - weder die Therapie noch eine Gesundheitsberatung durch den Arzt oder Heilpraktiker ersetzen
 

Jod

 Jodid
  
 Das Jod in unserem Körper wird bis auf einen geringen Rest fast ausschließlich in der Schilddrüse konzentriert. Ein Mangel erzeugt eine Unterfunktion der Schilddrüse mit weit reichenden Folgen u.a. verlangsamte Stoffwechselaktivität, Trägheit, Gewichtszunahme. Ein Jod-Überschuss bewirkt das Gegenteil: Beschleunigter Stoffwechsel, Gewichtsabnahme und weitere zahlreiche Folgen einer Schilddrüsenüberfunktion. Häufig auch Jodakne.

Ein in Jodreichen Gebieten bekanntes Symptom ist der Kropf (Struma). Die ursprünglich empfohlene Anreicherung von Salz mit Jod um einem Mangel entgegenzuwirken, führte zu einer inzwischen eher überrreichlichen Jodversorgung der Bevölkerung. Nahezu alle im Handel erhältlichen Lebensmittel enthalten jodiertes Salz. Im Falle einer Jodallergie sollte auf jodfreie Lebensmittel ausgewichen werden.

Die Einnahme von Jodtabletten wird meist im Zusammenhang mit Reaktor-Unfällen und dem daraus entstehenden radioaktiven Isotop Jod 131 erwähnt. Die Gabe von hoch dosiertem Jod soll die Schilddrüse schnell "sättigen", sonst würde sich das radioaktive Jod darin einlagern.
  
 Daten Jod
  
Gruppe:Spurenelemente
Engl.:Iodine
Eigenschaften:
 Bestandteil von Schilddrüsenhormonen
  
Wirkung:unterstützt Schilddrüsenfunktion und Immunsystem
  
Vorkommen:Seefische, Algen, jodiertes Speisesalz, alle mit Jodsalz gesalzenen Lebensmittel
  
Aktuell empfohlene Tagesdosis:200 mcg
 
  
Therapie:siehe Mangel-Krankheiten
  
Abhängigkeiten:
 
 
  
Behinderungen:
 
Symptome bei
Überdosierung:
Bei Überdosierung (ab 2mg/Tag) Jodakne, Schilddrüsenüberfunktion
  
Mangel:
-Krankheiten:Schilddrüsenunterfunktion, Kropf (Struma), Kretinismus
  
Mangel-
Wahrscheinlichkeit:
   sehr gering
  
 Literaturtipps
  
  
  
Knowledgebase
Nährstoffe
 
Sie suchen eine originelle
Geschenk-Idee?
Geschenke
das-tolle-geschenk.de