Vita-Knowledgebase
 
   » Nährstoffe
 
   - Nährstoffmangel
 
   - Nahrungs-
     ergänzung
 
   - Nährstoff-News
 
   - Nährstoff-FAQ
 
   - Gesundheitstipps
 
   - Orthomolekulare      Medizin
 
   Hintergrund
   Kontakt
 
Alle Inhalte dieser Seiten dienen rein zum Zweck der Information. Die Daten wurden sorgfältig nach neuesten Erkenntnissen recherchiert, für etwaige Fehler kann keine Haftung übernommen werden. Diese Knowledgebase soll - als ein Nachschlagewerk - weder die Therapie noch eine Gesundheitsberatung durch den Arzt oder Heilpraktiker ersetzen
 

Aminosäuren

 
  
 Protein-Moleküle (Eiweiß-Bausteine) werden durch die Verdauungsenzyme in die Aminosäuren zerlegt, aus denen sie zusammengesetzt sind. Sie sind am Aufbau von Enzymen und Hormonen sowie dem gesamten Körpergewebe beteiligt. Das Blut befördert die Aminosäure-Moleküle in alle Bereiche unseres Körpers. In der Zelle angelangt, informiert die jeweilige DNA die Aminosäuren, wie sie sich im Zellkern wieder zu langen Ketten in menschliches Protein verwandeln.

Ein Vergleich zur Veranschaulichung: Protein-Moleküle gleichen großen Möbeln, die für den Transport zerlegt werden müssen (weil sie sonst nicht durch die Tür passen), und schließlich an Ort und Stelle wieder aufgebaut werden...(OK, der Vergleich hinkt etwas, weil die "Möbel" nach dem Wiederaufbau völlig anders aussehen :) )

Es gibt viele verschiedene Aminosäuren, die wichtig für den menschlichen Körper sind. Die meisten werden vom Körper selbst produziert. Doch von einigen wissen wir, daß sie mit der Nahrung aufgenommen werden müssen, das sind die "essenziellen Aminosäuren":
Histidin, Leucin, Isoleucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan, Valin, Arginin.

Weitere Aminosäuren sind Alanin, Asparagin, Aspartat, Cystein, Glutamin, Glycin, Prolin.



Die Aminosäuren Alanin, Arginin, Asparagin, Aparaginsäure, Cystein, Glutamin, Glutaminsäure, Glycin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Prolin, Serin, Threonin, Tryptophan, Tyrosin und Valin bilden den sog. "Nervenwachstumsfaktor"

Die sog. "verketteten Aminosäuren" sind: Leucin, Isoleucin, Valin. Kinder und Jugendliche sollten die v. A. nicht zuführen (da sie noch im Wachstum sind).

In einer normalen gemischten Kost sind die benötigten Mengen enthalten, allerdings nur, wenn Proteine darin vorkommen.Veganer müssen dafür sorgen, daß sie genügend Lysin und Methionin zu sich nehmen, diese sind ggf. in pflanzlicher Nahrung nicht immer ausreichend enthalten. Bei Vegetariern, die Eier essen, besteht diese Versorgungslücke nicht.
  
 Daten Aminosäuren
  
Gruppe:-
Engl.:Amino acid
Eigenschaften:Essenzielle Aminosäuren sind: Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan, Valin, Arginin.
 "Essenzielle Aminosäuren" müssen mit der Nahrung zugeführt werden.
  
Wirkung:
  
Vorkommen:
  
Aktuell empfohlene Tagesdosis:siehe Proteine
 
  
Therapie:
  
Abhängigkeiten:
 
 
  
Behinderungen:
 
Symptome bei
Überdosierung:
unbekannt
  
Mangel:Proteinarme Ernährung. Lysin und Methioninmangel bei Vegetariern
-Krankheiten:
  
Mangel-
Wahrscheinlichkeit:
   gering
  
 Literaturtipps
  
  
  
Knowledgebase
Nährstoffe
 
Sie suchen eine originelle
Geschenk-Idee?
Geschenke
das-tolle-geschenk.de